Verkehrszeichen

Verkehrszeichen bedeutung

Verkehrszeichen sind einer der wichtigsten Bestandteile Straßenverkehrsordnung. , Verkehrszeichen sollen den Verkehr regeln und sind für den Verkehrsteilnehme bindend. Behördlich sind die Verkehrszeichen festgelegt und müssen von allen Verkehrsteilnehmern beachtet werden.

Die Verkehrszeichen sind wie folgt aufgeteilt

  • Gefahrenzeichen
  • Vorschriftzeichen
  • Richtzeichen
  • Verkehrseinrichtungen

Die Einhaltung der befolgung der Verkehrszeichen werden von den Ordnungsbehörden überwacht. Überwachungsmittel sind hier Radaranlagen, Lasermessung für die Geschwindigkeit und weitere Überwachungsmittel zum Nachweisen der Ordnungswidrigkeit.

Radarfallen

Radarfalle. Blitzer löst aus bei überhöhter Geschwindigkeit

Radarfalle. Blitzer löst aus bei überhöter Geschwindigkeit. Zu den stationären Radarfallen der Stadt Bottrop gehört der Blitzer an der B224 in Bottrop. Auf der vierspurigen Bundesstraße darf 70km/h gefahren. Bei überhöter Geschwindigkeit löst die Radarfalle aus und das Büßgeld kommt von der Stadt Bottrop per Post. Radarwarner sind zwecklos, da diese Anlage mit Induktionsschleifen ausgestattet ist. Genau genommen ist dieses keine Radaranlage sondern eine Geschwindigkeitsüberwachungsanlage. Für den ertappten Autofahrer und auch Autofahrerinnen (die haben es auch manchmal eilig) macht das natürlich keinen Unterschied. Das Bußgeld kommt so oder so.

Blitzer – Geschwindigkeitsmessung Blitzer Polizei

Blitzer – Geschwindigkeitsmessung Blitzer Polizeii Hagen – eso 3.0 Polizei Radar. Auch die Polizei in Hagen verfügt nun mit der neuen „ESO 3.0″ über eine top-moderne Anlage zur Geschwindigkeitsmessung. Damit brechen für Raser in der Stadt deutlich härtere Zeiten an, denn dieses Gerät funktioniert nach einem völlig anderen Prinzip als die alte Radaranlage. Die ESO 3.0 misst mit einer „Ein-Seiten-Optik“, quasi wie eine Lichtschranke ohne aktive Ausstrahlung von Licht-, Radar- oder Laserstrahlen. Zusätzlich wird über weitere Sensoren die Entfernung des gemessenen Fahrzeugs von der Anlage sicher ermittelt. Im Gegensatz zur Radaranlage kann nun auch in Kurven oder über mehrere Fahrstreifen gleichzeitig ein Geschwindigkeitsverstoß erkannt und verfolgt werden. Der besondere Clou der Anlage ist der gleichzeitig mögliche Einsatz mehrerer Kameraperspektiven, mit denen 2 Fahrtrichtungen gleichzeitig überwacht werden können und sowohl Front als auch Heck (das hilft bei Motorrädern) des Rasers gestochen scharf fotografiert werden. „Nach umfangreichen Tests ist die neue Anlage nun einsatzbereit und wir geben die ESO 3.0 des PP Hagen heute (07.01.2013) in den Echtbetrieb und damit den Startschuss in eine neue Phase der Bekämpfung des „Killers Nr. 1″ im Straßenverkehr“, erklärt Polizeipräsident Frank Richter