Browse Category

Motorsport

Tractor Pulling Füchtorf 2017 am Sonntag

Am Sonntag ging es dann ab 11 Uhr richtig spektakulär. In mehreren Klassen duellierten sich die deutschen Top-Teams, sowie die europäische Elite aus Dänemark, Luxemburg, England und den Niederlanden. Auch der amtierende Europameister der 3,5t Freien Klasse, das Green Monster war an diesem Tag am Start.
Die Besucher könnten sich in den Freien Klassen von 0,95 bis 4,5 Tonnen sowie in der Super-Stock Klasse auf eine große Vielfalt leistungsstarker Motoren freuen, die zugleich Spektakel und Spannung versprachen

Videos vom Tractor Pulling Füchtorf

Bilder vom Tractor Pulling Füchtorf

Füchtorf 2017 Tractor Pulling Füchtorf 2017 Bilder / Videos

Tractor Pulling beim Europameister in Füchtorf

Tractor Pulling-Saison in Füchtorf am 29.04.2017

Nach der erfolgreichen Saison 2016 möchte das heimische Claas Green Monster Team um Tobias und Heinz-Josef Hörstkamp auch im Jahr 2017 wieder voll durchstarten. Die Saison startete traditionell in der 15.000 Zuschauer fassenden Füchtorf-Arena. „Wir dürfen auch in diesem Jahr wieder die europäische Tractor Pulling Elite in Füchtorf begrüßen. Maschinen mit bis zu 8000 PS werden den Zuschauern richtig einheizen“, freut sich Tobias Hörstkamp.

Am Samstag um 11.00 Uhr gimgen die Garden u. Farm – Puller an Start


Highlight des Tages war die 3,5t Pro Stock Klasse mit den besten Haubentraktoren aus Deutschland, England und den Niederlanden.
Am Sonntag wird es dann ab 11 Uhr richtig spektakulär. In mehreren Klassen duellieren sich die deutschen Top-Teams, sowie die europäische Elite aus Dänemark, Luxemburg, England und den Niederlanden. Auch der amtierende Europameister der 3,5t Freien Klasse, das Green Monster, wird an diesem Tag an den Start gehen.
Die Besucher können sich in den Freien Klassen von 0,95 bis 4,5 Tonnen sowie in der Super-Stock Klasse auf eine große Vielfalt leistungsstarker Motoren freuen, die zugleich Spektakel und Spannung versprechen:

Neben mehrstufig aufgeladenen Turbo-Methanol-Motoren und großvolumigen Kolbenmotoren aus Panzern oder Rennbooten werden auch hochgetunte Dragster V8-Motoren und Hubschrauberturbinen zeigen, was in ihnen steckt.

Aber auch die V12 Allison Flugzeugmotoren dürfen natürlich nicht fehlen. Gewonnen hat am Ende der Traktor, der einen tonnenschweren Bremsschlitten mit einem „Full Pull“ über die 100 Meter lange Rennstrecke zieht.

Videos Füchtorf 2017 Tractor Pulling Füchtorf 2017

Bilder Füchtorf 2017 Tractor Pulling Füchtorf 2017

 

Supercross 2017 Deutschland

Supercross Dortmund 2017 vom ADAC

Der Startschuss zum 34. ADAC Supercross Dortmund ist gefallen. Im Anschluss an einige Testrunden auf dem diesjährigen Rennkurs stellte sich eine Reihe von Piloten im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz den Fragen der Medienvertreter. Einhelliger Tenor: Die Vorfreude auf den Mega-Event in den Westfalenhallen Dortmund ist riesig. Die Supercross-Rennfahrer und Freestyle-Asse sind hochmotivert, den Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten. Mit Dennis Ullrich (KTM Sarholz) und Nick Thury (Team GST Berlin) sind in Dortmund zwei hoffnungsvolle und vor allem schnelle deutsche Piloten in der Königsklasse SX1 am Start. Beide haben in Dortmund schon persönliche Höhepunkte erlebt – und möchten diese nochmal toppen.

Ullrich feiert in Dortmund sein SX-Comeback

Der Deutsche Cross-Superstar, der in diesem Jahr zum dritten Mal in der Outdoor-Saison das ADAC MX Masters für sich entscheiden konnte, tritt 2016/2017 ausschließlich in Dortmund zum Supercross an. „Ich fahre sehr gerne in Dortmund“, sagt er. „Die Veranstaltung ist etwas ganz Besonderes, und daher musste ich nicht lange überlegen, als mein Teamchef mir vorschlug, hier an den Start zu gehen. An meinen Tagessieg am Samstagabend 2013 vor ausverkauftem Haus erinnere ich mich immer gerne zurück.“

Auch Thury wurde in den vergangenen Jahren von den Fans frenetisch angefeuert

„Ich habe mich sehr gewissenhaft vorbereitet“, sagt er. „Die Strecke gefällt mir nach den ersten Metern ausgesprochen gut. Mein Ziel ist es, den Kopf zuhause zu lassen und einfach Spaß zu haben. Wenn mir das gelingt, ist sicher auch mit mir zu rechnen.“

Der US-Amerikaner Jesse Wentland (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki) steht vor dem Abschluss seiner ersten kompletten Saison im ADAC SX Cup

Nach den drei Events in Stuttgart, München und Chemnitz ist die Vorfreude auf das Finale in Dortmund groß. „Die Strecken hier in Deutschland sind kein Vergleich zu den Kursen in meiner Heimat“, so Wentland. „Es ist alles viel kompakter. Das kommt mir persönlich sehr entgegen, ich mag enge Kurse. Zudem sind die Rennen viel intensiver – die Zuschauer sind extrem nahe am Geschehen. Ich will zum Abschluss der SX-Saison einen Podestplatz einfahren.“

Die SX2-Klasse war auf der Pressekonferenz gleich durch drei Fahrer aus Nordrhein-Westfalen vertreten

Zwei von ihnen, Fabian Romero (Sturm Racing Team) und Stefo Stefanidis (Team DIGA-Procross), verletzten sich in München. Beide sind nach einer kurzen und intensiven Vorbereitung jedoch in Dortmund wieder mit von der Partie. „Die Competition in der SX2-Klasse ist enorm“, gesteht Romero. Mehr als 30 Fahrer sind in der SX2-Kategorie gemeldet, nur jeweils zwölf von ihnen schaffen an jedem der drei Tage den Sprung in die beiden Finalläufe. „Ich hoffe, dass wir drei NRWler es in die Abendveranstaltungen schaffen – das wäre für und die vielen Fans in Dortmund eine großartige Sache.“

In der SX3-Kategorie greift Carl Ostermann (KTM FOX SX Racing) nach den Sternen

Nach zwei von drei Veranstaltungen rangiert der zwölfjährige Bonner auf Platz zwei in seiner Klasse. „Der Rückstand auf Tabellenführer Justin Trache ist mit 16 Punkten groß, trotzdem ist für mich noch alles drin“, sagt Ostermann. Dass er in Dortmund bestens zurechtkommt, hat Ostermann in den vergangenen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Vier Jahre in Folge dominierte er jeweils alle Rennen in der SX4-Klasse.

Eine Legende unter den Freestyle-Piloten gibt 2017 seine Premiere beim ADAC Supercross Dortmund: Nate Adams

Trotzdem ist Dortmund für ihn nicht gänzlich neu – er hat sich vorbereitet: „Ich habe im Internet gesehen, dass Dortmund schon vor 25 Jahren so etwas wie Freestyle im Programm hatte“, berichtet er. Moderator Tommy Deitenbach erinnert sich an diese Zeit noch sehr gut: „Beim sogenannten Superjump haben Jungs wie Colin Dugmore den Fans schon damals mächtig eingeheizt.“ Adams versprach seinerseits, alles für eine gute Show zu geben: „Viele tolle FMX-Freunde sind hier mit dabei – da wird es für uns nicht schwer werden, den Fans eine fantastische Show zu bieten. Versprochen.“ Einer der besagten Freunde ist der dreifache FMX-Weltmeister Maikel Melero. Der Spanier war bereits 2016 in der Ruhr-Metropole am Start. „Ich bin zu Beginn meiner Karriere einmal zusammen mit Nate bei einem Event am Start gewesen“, sagt er. „Danach habe ich seine Karriere sehr genau verfolgt und bin sehr stolz, nun gemeinsam mit ihm eine Show zu bestreiten. Das wird für mich ein sensationelles Erlebnis.“

Für Freitag und Sonntag des 34. ADAC Supercross Dortmund sind noch Tickets an der Abendkasse zu haben. Der Samstagabend ist – wie auch in den Jahren zuvor – bereits seit Anfang Dezember restlos ausverkauft.

Teilnehmerliste des 34. ADAC Supercross Dortmund

Bild: ADAC

Die vorläufige Teilnehmerliste des 34. ADAC Supercross Dortmund vom 13. bis 15. Januar 2017 hält einige Überraschungen bereit. In den Klassen SX1 bis SX4 gehen mehr als 80 Piloten an den Start. Zu den Piloten, die in der Wintersaison 2016/2017 ausschließlich in Dortmund mit von der Partie sind, zählen die beiden Franzosen Grégory Aranda und Valentin Teillet (beide Sturm Racing Team). Während erstgenannter in den vergangenen Jahren mit drei Cup-Siegen in Folge zum absoluten Top-Star der Szene avancierte, tritt sein Landsmann Teillet zur Wiederholung seines Triumphs 2016 an und möchte sich erneut den Titel ‚König von Dortmund’ holen. Als Führender des ADAC SX-Cups kommt der US-Amerikaner Nicholas Schmidt in die Ruhr-Metropole.

Sein Supercross-Comeback feiert Dennis Ullrich (KTM Sarholz). Der 23-Jährige war 2013 der letzte Pilot aus Deutschland, der einen Tagessieg in Dortmund erringen konnte. An diesen Erfolg erinnert er sich noch heute gerne zurück: „In den letzten Runden war der Jubel der Fans so laut, dass ich mein eigenes Motorrad kaum noch hören konnte. Das war eine Extra-Portion Motivation.“ Neben Ullrich sind zwei weitere deutsche Piloten in der Klasse SX1 am Start: Dominique Thury (Team GST Berlin) – aktuell Sechstplatzierter im ADAC SX-Cup – und Kai Haase (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki). Letzterer wechselte in der Wintersaison 2016/2017 aus dem Freestyle-Lager zurück in den Rennzirkus.

Deutsch ist auch die Amtssprache Nummer eins in der Nachwuchsklasse SX2. Stephan Büttner (MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil) führt die Cup-Wertung nach drei Veranstaltungen an und hegt gute Aussichten, in Dortmund den Titel perfekt zu machen. „Ich habe auf jeden Fall einen ordentlichen Vorsprung und werde alles versuchen, das Ding Anfang Januar nach Hause zu fahren“, sagt Büttner.

Vorläufige Teilnehmerliste SX1
1 Grégory Aranda (FRA) Sturm Racing Team
19 Loic Rombaut (FRA) HFour-Caluori Racing Team by Energybody
21 Nil Arcarons (ESP) MPS Husqvarna Racing
22 Khoun-Sith Vongsana (USA) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
32 Marcus Lee Soper (GBR) Team Twenty Suspension
36 Matheo Bonini (ITA) STC Racing
39 Niclas Hallafors (SWE) STC Racing
53 Cole Martinez (CAN) Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base
62 Jesse Wentland (USA) stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki
64 Dominique Thury (GER) Team GST Berlin
69 Carlos Macanas  (ESP) Team Twenty Suspension
75 Nicholas Schmidt (USA) Sturm Racing Team
92 Steve Mages (USA) Meyer Racing Team
98 Austin Politelli (USA) Meyer Racing Team
99 Paul Coates (GBR) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
134 Filip Neugebauer (CZE) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
149 Dennis Ulrich (GER) KTM Sarholz
211 Suilivan Jaulin (FRA) KTM-Kosak Racing
221 Kevin Ballanger (FRA) KMP-Honda-Repsol-Racing-Team
225 Charles LeFrancois (FRA) Team Twenty Suspension
374 Cody Gilmore (USA) KMP-Honda-Repsol-Racing-Team
511 Steven Clarke (GBR) MPS Husqvarna Racing
555 Simon Mallet (FRA) Meyer Racing Team
644 Nic Kouvenberg (NED) Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base
727 Boris Maillard (FRA) Team DIGA-Procross
737 Valentin Teillet (FRA) Sturm Racing Team
810 Kai Haase (GER) stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki
817 Jason Clermont (FRA) HFour-Caluori Racing Team by Energybody
926 Kaven Benoit (CAN) KTM Sarholz
941 Jeffrey Meurs (NED) STC Racing
952 Ludovic Macler (FRA) Suzuki Schill by MJ Sport

Vorläufige Teilnehmerliste SX2
13 Nolan Cordens (BEL) STC Racing
32 Alex Andreis (ITA) MONTEC-NILS-SUICIDE
33 Gradie Featherstone (GBR) Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base
37 Johannes Klein (AUT) Sturm Racing Team
51 Adrien Malaval (FRA) Team DIGA-Procross
60 Nico Koch (GER) KTM Theiner Kyffindoor MX
97 Robin Birkenfeld (GER) Next Racing
100 Stephan Büttner (GER) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
103 Dan Houzet (FRA) KTM Sarholz
154 Dani de Vries (NED) STC Racing
198 Julian Judina (AUT) MONTEC-NILS-SUICIDE
201 Stefo Stefanidis (GER) Team DIGA-Procross
259 Julien Lebeau (FRA) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
329 Luca Nijenhuis (NED) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
371 Joel Anton Costas (ESP) KMP-Honda-Repsol-Racing-Team
412 Frederik Goul Jensen (DEN) Team Twenty Suspension
472 Glen Meier (DEN) KTM-Kosak Racing
491 Paul Haberland (GER) stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki
503 Oliver Kaas (GER) Meyer Racing Team
531 Florian Hellrigl (AUT) HELLs.de
601 Frederik Hojris (DEN) MPS Husqvarna Racing
626 Sanid Hasanic (FRA) Suzuki Schill by MJ Sport
784 Lorenzo Camporese (ITA) KMP-Honda-Repsol-Racing-Team
847 Fabian Romero (GER) Sturm Racing Team
851 Clément Briatte (FRA) HFour-Caluori Racing Team by Energybody
872 Lukas Imbert (FRA) KTM Theiner Kyffindoor MX
888 Nicolas Barcelo (FRA) MONSTER ENERGY KAWASAKI ELF Team Pfeil
949 Alessandro Contessi (SUI) HFour-Caluori Racing Team by Energybody
957 Nico Seiler (SUI) STC Racing
981 Wesley Mars (NED) Suzuki Schill by MJ Sport

Vorläufige Teilnehmerliste SX3
10 Carl Ostermann (GER) MAOAM Racing
44 Luca Pfalz (GER) STC Racing
90 Justin Trache (GER) STC Racing
100 Noah Ludwig (GER) KTM Theiner Kyffindoor MX
136 Luca Harms (GER) HFour-Caluori Racing Team by Energybody
181 Roel van Ham (GER) Shop – Vorrink
205 Luca Bürger (GER) ADAC Westfalen e.V.
226 John-Pascal Gieler (GER) Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base
252 Paul Bloy (GER) Team Motorrad Waldmann
281 Leon Sievert (GER) ADAC Westfalen e.V.
436 Marvin Müller (GER) Ravenol TM Team Gena
532 Constantin Piller (GER) KTM-Kosak Racing
543 Nick Domann (GER) FALCON Motorsports

Vorläufige Teilnehmerliste SX4
17 Jan Schulte (GER)
71 Morris Molitor (GER)
155 Troy Verburgh (BEL)
214 Fynn Henryk Schäfer  (GER)
215 Len Knur (GER)
400 Matthäus Baak (GER)
494 Benedikt Romankiewitz (GER)
511 Luke Schäfer (GER)
687 Finn Roßbroich (GER)
706 Fynn Luca Hommerich (GER)