Motorräder Dortmund | Trend zu l25ern und Retro-Design

Motorräder und Roller sind gefragt. Das zeigt die aktuelle Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes. 2016 stieg die Zahl neu zugelassener Zweiräder um stolze 14,8 Prozent auf 172.846 Fahrzeuge. Das sind 22.000 Zweiräder mehr als im Vorjahr. Darunter waren 117.587 Motorräder über 125 cm‘, 15 Prozent mehr als 2015.
Allerdings kommt in diesem Jahr der Sondereffekt durch strengere technische Vorschriften hinzu, die neue Euro 4-Norm. Vor deren Einführung ab Januar 2017 haben einige Hersteller noch Lagerfahrzeuge angemeldet. Als Tageszulassungen werden sie im Frühjahr noch vermarktet. Selbst wenn man diesen Effekt ausklammert und die Zahlen über das gesamte Vorjahr betrachtet, ergibt sich eine deutliche Steigerung der Verkäufe.

Das gilt noch stärker für 125er: Die Leichtkrafträder zeigen seit Einführung der 3. EU-Führerscheinrichtlinie im Januar 2013 dauerhafte Zuwächse. So gab es 2016 mit 24.027 Fahrzeugen 23,8 Prozent mehr Neuzulassungen als im Vorjahr. Der Trend, dass junge Menschen zwischen 16 und 18 Jahren immer häufiger motorisierte Zweiräder nutzen, setzt sich also weiter fort. Ebenfalls einen Zuwachs gab es bei Kraftrollern mit 12.542 Neuzulassungen (+ 7,82 %) und Leichtkraftrollern bis 125 Kubikzentimetern Hubraum mit 18.690 Neuzulassungen (+ 8,19 %).

Video von der Motorradmesse

Auf der Dortmunder Motorradmesse sind noch bis Sonntag, dem 5. März die neuesten Roller, 125er und Big Bikes zu sehen. 470 Aussteller aus aller Welt zeigen dort in fünf Messehallen, was die Zweirad-Branche an Neuheiten bei Maschinen, Bekleidung, Zubehör sowie Veranstaltungen und Serviceangeboten bereit hält. Dazu sorgt ein abwechslungsreiches Showprogramm in den Hallen und im Freigelände für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Einen überraschenden Wechsel gibt es beim Marktführer. Der japanische Hersteller Yamaha liegt mit 24.303 Maschinen und 14,06 Prozent Marktanteil knapp vor BMW, deren 23.987 Zulassungen knapp unter dem Vorjahres-Ergebnis blieben. Allerdings liegt BMW bei den Maschinen über 125 Kubikzentimetern Hubraum unangefochten auf Platz 1 der Statistik, während Yamaha von den Absatzerfolgen bei 125er-Motorrädern profitiert, die gerade bei Jugendlichen gefragt sind. Honda mit 20.113 Maschinen, KTM mit 17.458 Zulassungen und Harley-Davidson mit 13.096 Bikes folgen vor dem Rollerspezialisten Piaggio mit der Marke Vespa sowie Kawasaki, Suzuki, Ducati und Triumph.

Bei den Leichtkrafträdern erreicht Yamaha 32,2 Prozent Marktanteil, gefolgt von KTM mit 18,7 Prozent und Honda mit 16,4 Prozent. Piaggio führt bei den großen Rollern mit 55 Prozent Marktanteil, bei den Leichtkraftrollern sind es immerhin noch 25,3 Prozent, während die zahlreichen Wettbewerber unter zehn Prozent bleiben.
Meistverkauftes Motorrad bleibt die R 1200 GS mit 6932 Verkäufen vor Yamahas MT-07 und der Kawasaki ER-6n. Die Honda Africa Twin liegt auf Platz 5 vor der KTM 690 SMC. Die erste Harley-Davidson, die Softtail Slim, liegt auf Platz 9 der Zulassungsstatistik. Ducati konnte von der Scrambler-Baureihe 1.598 Maschinen verkaufen und erreicht damit den 11.Platz der meistverkauften Motorräder.