TÜV SÜD verleiht Service Quality Award

Foto: TÜV SÜD

Starke Partner für mehr Sicherheit im Verkehr: die Gewinner des TÜV SÜD Service Quality Awards 2017. V. l. n. r.: Karl-Heinz Bühler, Inhaber, Autohaus Bühler Sweden Car (Platz 1), Jan Stengl, stellvertretender Geschäftsführer, Harley Davidson Stuttgart (Platz 1), Jürgen Hörmann, Serviceleiter, AUDI-Zentrum Ingolstadt Karl Brod GmbH (Platz 2), Dirk Köthe, Abteilungsleiter, AUDI AG Niederlassung Ingolstadt (Platz 1), Jürgen Wolz, Mitglied der Geschäftsleitung TÜV SÜD Auto Service GmbH. Foto: TÜV SÜD

TÜV SÜD prämiert Werkstattbetriebe, deren Kundenfahrzeuge bei der Hauptuntersuchung die wenigsten Mängel aufweisen, mit dem Service Quality Award. Hauptgewinner: Das Kundendienst Center der AUDI AG, das Autohaus Bühler Sweden Car in Sasbach und Harley Davidson Stuttgart. Weitere Sieger: Die Service-Qualität und die Partnerschaft zwischen Autohäusern und TÜV SÜD, wenn es um die Fahrzeugsicherheit geht. Die Preise wurden am Freitag, 15. September, auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt am TÜV SÜD-Stand D04 in Halle 8 vergeben.

„Ausgezeichnete Service-Qualität bereits bei der Fahrzeugannahme und die Durchführung von erforderlichen Reparaturen vor der Hauptuntersuchung sind die Erfolgsparameter der Gewinner beim TÜV SÜD Service Quality Award 2017. Das unterstreicht den großen Beitrag, den die Partnerschaft zwischen Werkstätten und unabhängigen Prüfdienstleistern bei der periodischen Fahrzeuguntersuchung zur Verkehrssicherheit in Deutschland leistet“, sagt Jürgen Wolz, Mitglied der Geschäftsleitung der TÜV SÜD Auto Service GmbH, bei der Preisverleihung auf der IAA 2017.

Die drei Gewinner: Autohaus Bühler Sweden Car aus dem badischen Sasbach, Harley Davidson Stuttgart und zum wiederholten Mal die AUDI AG in Ingolstadt, hatten in 2016 keine Fahrzeuge mit Mängeln vorgestellt. Dirk Köthe, Abteilungsleiter bei der schon zum vierten Mal mit dem Quality Award ausgezeichneten Audi AG in Ingolstadt bei der Prämierung: „Der TÜV SÜD Service Quality Award ist eine sehr große Auszeichnung für unsere Mitarbeiter und spiegelt die erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung unseres Anspruch an Service-Qualität wider“.

Starkes Signal auf der IAA

Insgesamt lagen die Mängelquoten in den Werkstätten in etwa auf Vorjahresniveau. So hatten 16,8 % der vorgestellten Fahrzeuge erhebliche Mängel und weitere 10,5 % geringe Mängel. Lediglich sechs Betriebe erfüllten die Kriterien für den TÜV SÜD Service Quality Award 2017. Grund genug für TÜV SÜD, den Preis bereits zum zweiten Mal in Folge im Rahmen der IAA zu verleihen: „Mit der Prämierung auf der größten automobilen Show der Welt setzen wir zudem ein klares Signal für unsere Partnerschaft und den Beitrag zur Verkehrssicherheit“, unterstreicht Wolz.

TÜV SÜD vergibt den Service Quality Award an Partner-Werkstätten, in denen die Prüfingenieure von TÜV SÜD Hauptuntersuchungen durchführen. Bewertet wird jeweils die durchschnittliche Quote der erheblichen sowie der geringen Mängel. Die Preise werden an Betriebe vergeben, in denen bei der Hauptuntersuchung keine erheblichen Mängel sowie bei max. 2 % der Fahrzeuge geringe Mängel festgestellt wurden: 2016 wurden von TÜV SÜD deutschlandweit in mehr als 20.000 Partnerwerkstätten rund 3,2 Mio. Hauptuntersuchungen durchgeführt.

Quelle: IAA Frankfurt